Čeština English Deutsch

<< August >>
Mo Tu We Th Fr Sa Su
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1

Vorderbrühl

.....Vorder- und Hinterbrühlerhielten ihre Namen nach dem sumpfigen Augelände am Mödlingbach, ein „Zusammenhang mit der Burganlage“ ist insofern problematisch, als die ca. 40 behausten Untertanen der beiden Dörfer den Herrschaften Mödling, Heiligenkreuz und Liechtenstein unterstanden.

Das von Bader zitierte Weistum gilt nicht für sämtliche Bewohner der Brühl, sondern nur für die Liechtensteinschen Untertanen daselbst.

(Unsere Heimat – Jg.45-Heft 3-1974-Seite 192-Buchbesprechung zu Karl Siegfried Bader-Rechtsformen und Schichten der Liegenschaftsnutzung im mittelalterlichen Dorf).

 

.....Als Fürst Liechtenstein das „Rundtal“ kaufte, präsentierte es sich nicht in der heutigen Form. Es gab einen Kleinbauernhof. Baumgruppen, die wir heute bewundern, wurden damals von erfahrenen Landschaftsgärtnern gepflanzt. Hartmuth errichtet verschiedene Bauten, deren wichtigste das Jägerhaus und ein Restaurant, Vorläufer des gründerzeitlichen »Schweizerhauses“, waren.

 

1819 baute Franz Engel den großen Pavillon, der sich bis zu unseren Tagen erhalten hat. In dieser Meierei (heute Föhrenhof) empfing der Fürst während des Sommers an jedem Donnerstag und Samstag zahlreiche Höflichkeitsbesuche.

 

Bei der 1ooo-Jahrfeier, 1904, war die Meiereiwiese nach einer Feldmesse, einer Festsitzung des Gemeinderates und einer ganzen Reihe von histori­schen Darstellungen im Zentrum von Mödling, der zentrale Festplatz. Laut Rathausprotokoll vom 24. 8. 1904 dankte Bgm. Jakob Thoma Fürst Liechtenstein für die kostenlos zur Verfügung gestellte Meiereiwiese (Getrude Mödlhammer aus Aufzeichnungen ihres Mannes Georg).

 

Die Wechselwirkung von Natur- und Kulturlandschatt, die sich am Beispiel des harmonischen Ensembles der Meiereiwiese darbot, war ganz im Sinne der Liechtenstein‘schen Bauherrn und Landschaftsgestalter. Daher achteten sie auch streng darauf, dass die Ästhetik nicht beeinträchtigt werde. Für Bauwerber, die am Rande der Meiereiwiese Grund erworben hatten, gab es die strenge Auflage, sich am Stil des bestehenden Ensembles zu orientieren.

 

Thomas Seger, dessen Grossvater in Dienste von Fürst Johannes II. die Verwaltung des fürstlichen Waldes und der Meierei über hatte, weiss, dass diese Bedingung auch noch 1930, als Forstmeister Adolf Seger sein Haus an der Meiereiwiese baute, galt und bis heute vor der Familie weitgehend berücksichtigt wurden.

( Kopie aus der Geschichte Mödling od. Ma. Enzersdorf ???).

 

Fast  ebenso traditionell geht es in dem beliebten Ausflugsrestaurant Föhrenhof bei Mödling zu. Seit drei Jahren sind die jetzigen Besitzer Horst und Hannelore Zimmermann Gastgeber auf dem Föhrenhof. Aber das  alte Gemäuer der ehemals  Liechtenstein‘schen Meie­rei, das die rustikale Gaststätte beherbergt, blickt auf eine lange Geschichte zu­rück.

Eine Besonderheit des Föhrenhofes ist die Flexibi­lität, mit der die Räume für Feste adaptiert werden kön­nen: „Wir sind die größten Möbelrücker aller Zeiten“, erzählt Horst Zimmermann.

Hochzeitsgesellschaften finden in seinem Lokal in fast jeder Größenordnung Platz, egal ob es zehn oder 300 Gäste sind. Für sie gibt es verschiedene Menüvor­schläge, die sich in der Preiskategorie von 242 bis 307 Schilling pro Person be­wegen. Natürlich ist auch eine A-la-carte-Küche für das wichtigste Fest im Le­ben möglich.

Ab Frühling stehen dann auf der Terrasse, von der man einen herrlichen Blick auf die Meiereiwiese hat, noch über 300 zusätzliche Plätze zur Verfügung. Dort kann man dann in der Däm­merung zwei zahme Wild­schweine beobachten, die zwei ungewöhnlichen Haus        tiere der Familie Zimmer­mann.

(Sonderbeilage „Hochzeit“ im Kurier am 10.2.1996)

Autor: Hans Huysza

Object: Village
Country: Austria
State/region: Lower Austria

Show on map


Comments can read and write only selected users




 

Quick links

Po stopách Lichtenštejnů o.p.s.

Liechtenstein Castle Wilfersdorf

The Princely House of Liechtenstein

The Princely Collections

Portals

Zpravodajský server Po stopách Lichtenštejnů

Liechtentein

 

Bulletin

Bulletin 2012-1