Čeština English Deutsch

<< Březen >>
Po Út St Čt So Ne
25 26 27 28 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
1 2 3 4 5 6 7

Biedermannsdorf

www.biedermannsdorf.at/

Er schenkt vor 1177 Güter zu Biedermannsdorf (N. Oe.) an Klosterneuburg. Es ist nicht feststellbar, in welchem Verwandtschaftsgrad er zu Hugo und zur Generation des Dietrich I. stand. Biedermannsdorf gehört jedenfalls zum Herrschaftsgebiet der Burg Liechtenstein.

 

......Hier hatten sowohl die Ministerialien v. Liechtenstein als auch die von Perchtoldsdorf Besitz......

....Die Vogteigerichtsbarkeit (wohl über Melker Besitz hier) verkaufte die Hft. Liechtenstein 1734 an die Freiherren v. Königsacker.

Biedermannsdorf gehörte zum Landgericht Wiener Neudorf.

In Biedermannsdorf sind 3 Friedhöfe (Freihöfe ?-Anm. Huysza) nachweisbar, von denen 2, der Rohrhof und der Wasenhof, noch existieren, während der Perlashof verschwunden ist.

 

WASENHOF (heute Stephaniestiftung), Ortsstraße 56

Der Hof, ursprünglich vermutlich nur ein Halblehenhof, dürfte um 1393 im Besitz eines Hans v. Liechtenstein gewesen sein. ( Johann I.- der Hofmeister gest. 1397-Anm.Huysza).

 

( Burgen u. Schlösser in NÖ zwischen Mödling, Purkersdorf u. Klosterneuburg 2. Aufl. 1988- Seite8-11).

Autor: Hans Huysza

Objekt: Obec
Stát: Rakousko
Země/kraj: Dolní Rakousko

Ukaž na mapě


Komentáře mohou číst a psát pouze vybraní uživatelé




 

Rychlé odkazy

Po stopách Lichtenštejnů o.p.s.

Lichtenštejnský zámek Wilfersdorf

Knížecí dům Lichtenštejnů

Lichtenštejnské sbírky

Zpravodajské portály

Zpravodajský server Po stopách Lichtenštejnů

Knížectví Lichtenštejnsko

Lichtenštejnsko - národní správa

 

 

Bulletin

Bulletin 2012-1

Bulletin 2013-1

Bulletin 2013-2